Česko zpívá koledy - Böhmen singt Weihnachtslieder

Bayerisch-böhmisches Weihnachtsliedersingen
Böhmen und Bayern singen Weihnachtslieder
Der Kulturverein Über d´ Grenz aus Zwiesel hatte auch heuer wieder zur Teilnahme am gemeinsamen Weihnachtsliedersingen am 9.12. um 18 Uhr aufgerufen, einer Veranstaltung (initiiert vom Zeitungsverlag „Deníky“), bei der unsere Nachbarn in der Tschechischen Republik in verschiedenen Städten und Orten gemeinsam und gleichzeitig Weihnachtslieder singen, als Zeichen der Verbundenheit und Besinnung auf die gemeinsamen Werte in der Adventszeit. Der Verein Über d´ Grenz hat diese Aktion nun schon zum dritten Mal auch auf die bayerische Seite erweitert, und nachdem man zweimal vor dem Bahnhof in Eisenstein gesungen hatte, war heuer der Kirchenvorplatz in Železná Ruda ausgewählt worden. So trafen sich trotz leichtem Regen Mitglieder des Železnorudský smíšený sbor (Eisenstener Mischchor), des Kulturvereins, des Bayrisch-Böhmischen Stammtisches und weitere Freunde aus Böhmen und Bayern vor der Kirche zum gemeinsamen Singen, es waren an die 50 Personen. Ivan Falta begrüßte die Teilnehmer herzlich und dann begann man mit dem bekanntesten tschechischen Weihnachtslied „Narodil se Kristus Pán“, weitere tschechische Lieder folgten, den Schluss bildete das zweisprachig gesungene „Kommet ihr Hirten“ („Nesem vám noviny“). Einige hätten gern noch länger weiter gesungen.
Zeitungsbericht
Danach ging es gemeinsam ins Gasthaus „U zlomené lyže“ ( auf Deutsch „Zum gebrochenen Ski“) zu einem gemütlichen Beisammensein im zweitältesten Gebäude von Železná Ruda, auch der Bürgermeister Charly Bauer aus Bayerisch Eisenstein war mit von der Partie. Dazu spielten die „Über d´ Grenz“ Musikanten und der kleine Lukas schwungvoll auf und begleiteten noch lange die grenzübergreifende Veranstaltung, die wieder einmal die guten Kontakte zwischen Bayern und Böhmen belebt hat.

Bayerisch-böhmischer Sonntag

Bayerisch-böhmischer Sonntag

Bayerisch-böhmischer Sonntag

Fotos: Doris Thomas

Bayerisch-böhmischer Sonntag